Slide background

Liebe Rehabilitandinnen und Rehabilitanden,

im Rahmen Ihrer Therapie in der Rehaklinik Freiolsheim erwarten wir Ihre aktive Teilnahme sowohl an den einzelnen Behandlungsangeboten als auch bezüglich der Einhaltung und Entwicklung einer konstruktiven Atmosphäre, die eine fachgerechte Behandlung ermöglicht.

Unsere Hausordnung informiert Sie über die allgemeinen Hausregeln. Bei weiteren Anliegen und Fragen wenden Sie sich bitte vertrauensvoll an unsere Mitarbeiter/-innen.

Wir wünschen Ihnen einen angenehmen Aufenthalt in der Rehaklinik Freiolsheim und einen erfolgreichen Verlauf Ihrer Rehabilitation.

 

Die Regeln

Alkohol, illegale Drogen und andere Suchtmittel
Der Besitz und Konsum von Alkohol und illegalen Suchtmitteln ist verboten.

 

Eigentum und zurückgelassene Gegenstände
Für mitgebrachte Kleidung und Wertsachen haftet jede/r selbst. Falls bei der Entlassung Gegenstände zurückgelassen werden, können diese maximal drei Monate ohne Haftungsanspruch aufgehoben werden. Danach gehen sie in das Eigentum der Einrichtung über oder werden entsorgt. Nehmen Sie daher alles mit oder lassen Sie es sich zeitnah (kostenpflichtig) nachschicken.

 

Elektrogeräte und offenes Feuer
Aus feuerpolizeilichen Gründen ist offenes Feuer (Kerzen etc.) verboten. Elektrische Geräte wie Tauchsieder, Kaffeemaschinen, Bügeleisen etc. dürfen nicht in den Zimmern verwenden werden. Für die Zubereitung von Kaffee und Tee stehen in allen Gebäuden Teeküchen mit entsprechender Ausstattung zur Verfügung.

 

Energie
Helfen Sie Energie sparen! Bitte schalten Sie Energieverbraucher aus, wenn Sie das Zimmer verlassen. Tauschen Sie die Zimmerluft bitte durch so genanntes „Stoßlüften" energiesparend und effektiv aus. Drehen Sie Heizungen während des Lüftens oder wenn Sie das Zimmer längere Zeit verlassen bitte ab.

 

Fernseher
Das Mitbringen privater Fernsehgeräte ist nicht gestattet. In jedem Gebäudeteil sind
Fernsehräume frei zugänglich.

 

Handys
Handys dürfen auf dem Klinikgelände benutzt werden. Um allen Beteiligten die ungestörte Teilnahme am rehabilitativen Programm und an den Mahlzeiten zu ermöglichen, werden die Geräte während der Teilnahme an Therapiemodulen und im Speisesaal abgeschaltet.

 

Haustiere
Haustiere dürfen nicht mitgebracht werden.

 

Kleidung
Für die Teilnahme an allen Therapie-Veranstaltungen sowie an den Mahlzeiten bitten wir um angemessene Kleidung: Bitte tragen Sie auch während der Sommermonate Kleidung, die Knie und Schulter bedeckt. In der Arbeitstherapie sind die angeordnete Arbeitskleidung und gegebenenfalls Sicherheitsschuhe zu tragen. Für die Sport- und Bewegungstherapie ist Sportkleidung erforderlich.

 

Mülltrennung
Bitte trennen Sie Ihren Müll und beachten Sie die entsprechenden Hinweisschilder.

 

Öffnungs- und Ausgangszeiten
Die Klinikbereiche sind zwischen 06.00 Uhr und 22.30 Uhr geöffnet. Ausgang ist bis maximal 21.30 Uhr möglich. Die Nachtruhe gilt von 22.30 Uhr bis 06.00 Uhr. Für Gruppenaktivitäten (mindestens 3 Personen) kann Ausgang bis 22.00 Uhr genehmigt werden, wenn dieser rechtzeitig bei den zuständigen Bezugstherapeuten/ -innen angemeldet wird.

 

PC-Benutzerordnung
Jede/r Rehabilitand kann die PCs und den Internetzugang benutzen. Es gilt die „Benutzerordnung für die Internetnutzung“.

 

Sendungen an die Rehaklinik Freiolsheim als passagere Adresse
Bei privaten Bestellungen darf die Rehaklinik Freiolsheim höchstens als Lieferanschrift angegeben werden, keinesfalls als Rechnungsempfänger.

 

Tabakkonsum inkl. E-Zigaretten
In der Klinik und auf dem Klinikgelände besteht Rauchverbot mit Ausnahme der
ausgewiesenen Raucher-Zonen. Rauchen außerhalb der ausgewiesenen Bereiche verstößt gegen feuerpolizeiliche Anordnungen und kann neben disziplinarischen auch strafrechtliche und haftungsrechtliche Folgen haben. Rauchen im Bett bedeutet eine massive Gefährdung aller und führt zur sofortigen Entlassung.

 

Zimmer
Sie sind verantwortlich für Ordnung und Sauberkeit in Ihrem Zimmer sowie die schonende Behandlung Ihres Zimmers und dessen Inventar. Private Bilder können an den Pinnwänden angebracht werden. An Türen und Wänden darf nichts aufgehängt oder befestigt werden. Der Zustand der Zimmer wird regelmäßig überprüft.

 

Zusammenleben
Gegenseitige Achtung und Rücksichtnahme bilden die Grundlage für eine angenehme Atmosphäre und konstruktive Zusammenarbeit. Das Zusammenleben vieler auf vergleichsweise engem Raum kann zu Problemen und Konflikten führen, die innerhalb der therapeutischen Gemeinschaft gelöst werden müssen. Dies erfordert die Bereitschaft zu Kompromiss und Verständnis für die anderen.